Aktuelle Informationen

Hinweis : Aus Rücksicht möchten wir hier keine Bilder des Hafens mit gesunkenen oder beschädigten Booten zeigen.

Wer aktuelle Informationen des Vorstandes oder über Veranstaltungen auch per Mail erhalten möchte, kann uns gerne eine aktuelle Mailadresse senden. Auch wenn sich die Mailadresse geändert hat, würden wir uns über eine Info freuen.

19.02.2024 Frühjahrstreffen - keine Plätze mehr verfügbar

Wir freuen uns über eine tolle Teilnahme an unserem Frühjahrstreffen, alle 50 verfügbaren Plätze auf dem Schiff sind belegt, leider können wir keine weiteren Anmeldungen annehmen.

17.01.2024 Webcam Sportboothafen Maasholm aktiv

Jetzt ist auch die Webcam auf dem alten Mastenkran aktiv und ist auf der Seite Infos Hafen verlinkt.

11.01.2024 Rundschreiben des Vorstandes

Liebe Maasholmer,

hoffentlich seid Ihr alle wohlbehalten ins neue Jahr gekommen! Wir wünschen Euch ein richtig gutes Jahr 2024 
und freuen uns auf ein baldiges Wiedersehen in Maasholm.

Wir wollen Euch kurz informieren, wie der aktuelle Stand unseres Heimathafens ist.
Die Beauftragung der Stegsanierungsarbeiten ist nun erfolgt und die Arbeiten sollen bestenfalls schon im Februar 
beginnen. Der Baubeginn ist jedoch sehr von der Witterungslage abhängig. Bei vorsichtiger Einschätzung könnte 
es sein, dass zum 30. April ein großer Teil der Liegeplätze wieder zur Verfügung stehen wird. Einige Bereiche sind 
jedoch so stark beschädigt, dass die Sanierung aller Liegeplätze bis Ende April eher als unrealistisch erscheint. Es 
ist ebenfalls unwahrscheinlich, dass zum Saisonanfang die Strom- und Wasserversorgung komplett wiederhergestellt 
sein wird. Aber wir sind uns sicherlich alle einig, dass ein Liegeplatz ohne Strom und Wasser besser ist als gar kein Liegeplatz. 
Bitte berücksichtigt, dass zum jetzigen Zeitpunkt niemand mit Sicherheit sagen kann, ob es sich wirklich so umsetzen 
lassen wird, wie wir es hier einschätzen. Alle zuständigen Personen vor Ort arbeiten mit Hochdruck daran, dass die 
Sanierungsarbeiten beginnen können und so viele Liegeplätze wie möglich bis zum Saisonbeginn repariert werden können. 
Finanziell ist zum jetzigen Zeitpunkt von politischer Seite her noch vieles ungeregelt. Für die Gemeinde Maasholm steht zum 
jetzigen Zeitpunkt überhaupt noch nicht fest, ob oder wieviel durch Land oder Bund bezuschusst werden wird.

Mit dem Förderverein Maasholmer Ostmole (FMO) kommen wir gut voran. Zurzeit liegt die Satzung beim zuständigen Finanzamt 
und wir hoffen, dass die Gemeinnützigkeit anerkannt werden wird. Auch im Förderverein arbeiten alle Verantwortlichen mit 
viel Einsatz daran, dass wir zum Saisonbeginn oder auch gerne schon früher mit der Öffentlichkeitsarbeit beginnen können.
Wir werden Euch auf dem Laufenden halten, bis in Kürze!

P.S.: Zur Erinnerung nochmal die Einladung zu unserem Frühjahrstreffen. Ihr könnt euch direkt beim Festwart Sabine Freymuth 
anmelden, Kontaktdaten in der Einladung. Wir sind nun auch auf Instagram und freuen uns über jeden Follower. In Kürze 
werden wir auch Bilder und Videos auf unserer Webseite posten, wer Bilder für die Webseite oder Instagram hat, kann uns
diese gerne per Mail zusenden.

Euer Vorstand

27.12.2023 Folge uns jetzt auf Instagram

Wir sind jetzt auch auf Instagram (siehe oben).

24.12.2023 Rundschreiben des Vorstandes

Liebe Maasholmer,

nun neigt sich das Jahr 2023 seinem Ende entgegen und wir wollen Euch über den Stand der bisherigen Erkenntnisse des Zustandes und der erforderlichen Sanierungsmaßnahmen unseres Heimathafens informieren.

Das Wichtigste vorab - es kann zurzeit noch nicht sicher gesagt werden, ob der Hafen am Anfang der Saison 2024 für uns wieder offen sein wird oder nicht. Es arbeiten alle Verantwortlichen vor Ort mit Hochdruck daran, dass eine Sanierung planerisch geklärt wird und die Arbeiten beginnen können. Das entscheidende Kriterium wird sein, ob Kapazitäten von Fachfirmen rechtzeitig zur Verfügung stehen werden. Als möglich alternative Vorgehensweise wird ebenfalls geprüft, ob man zumindest die meisten Stege provisorisch für die nächste Saison reparieren könnte, und eine Erneuerung dann im Jahr darauf stattfindet. Dadurch könnte zumindest ein größerer Teil der Liegeplätze in 2024 zur Verfügung stehen. Sobald es gesicherte Erkenntnisse gibt, wird uns der Bürgermeister darüber informieren. Eventuell erfolgt in Kürze ein direktes Anschreiben an alle Liegeplatzinhaber.

Wie in unserem letzten Schreiben angekündigt haben wir geprüft, ob es die steuerrechtliche Möglichkeit eines gemeinnützigen Fördervereines für die Unterstützung der Sanierungsarbeiten gibt. Das wurde uns vom Steuerberater bestätigt, allerdings in unserem Falle nur für Küstenschutzmaßnahmen. Wir haben sofort gehandelt und mittlerweile den Förderverein Maasholmer Ostmole (FMO) mit einigen Vereinsmitgliedern gegründet. Die Webseite www.fmo-ev.de ist bereits reserviert und auch hier werden wir dann, wenn alles in die Wege geleitet ist, Informationen posten.

Folgende Personen sind die Gründungsmitglieder: 
Sabine Freymuth (stellvertretende Vorsitzende und gleichzeitig Schriftführerin), Petra Terhart, Katharina Schade, Jonas Guthmann, Jörn Freymuth, Klaus Terhart (Schatzmeister), Adrian Wiedenbach, Axel Grawe (Vorsitzender)

Auszug aus der Satzung: 
"Zweck des Vereins ist der Küstenschutz des Ortes Maasholm, insbesondere gegen eine Sturmflut. Eine hohe Bedeutung hat hier die Erhöhung der Ostmole und die angrenzende Uferbefestigung."

Wir können noch nicht genau sage, was eine Erhöhung der Ostmole kosten wird, wollen Euch aber zugig informieren. Nun muss unsere Satzung zunächst hinsichtlich der Gemeinnützigkeit vom Finanzamt genehmigt werden, und sollte das Erfolg haben, werden wir die Vereinseintragung beim Amtsgericht beantragen. Anschließend kann jeder von Euch dem Verein betreten und wir wollen natürlich im gesamten Hafen für einen Beitritt und für Spenden werben. Weitere Informationen erhaltet Ihr in Kürze.

Bürgermeister Kay-Uwe Andresen hat sich übrigens ganz herzlich für die Initiative mit dem Förderverein bedankt. Er weiß das sehr zu schätzen und freut sich darüber.

Wir wünschen Euch ein sehr schönes Weihnachtsfest und einen guten Start in 2024!

Euer Vorstand
 

5.11.2023 Rundschreiben des Vorstandes

Liebe Maasholmer,

wir wollen Euch über den aktuellen Stand unseres Heimathafens Maasholm berichten. 

Die Bergungsarbeiten der gesunkenen Schiffe gehen voran und werden von einem Spezialunternehmen ausgeführt. Dennoch sind diese Arbeiten längst noch nicht abgeschlossen. Bürgermeister Andresen und sein Team waren in den ersten Tagen nach dem Hochwasser vorrangig mit der Koordination der provisorischen Ausbesserung der Deichanlagen stark beschäftigt, um auf das nächste Hochwasser vorbereitet zu sein. Die endgültigen Reparaturen können erst in einer trockeneren Jahreszeit in 2024 ausgeführt werden.

Die genauen Ausmaße der notwendigen Sanierungsarbeiten der Hafenanlage stehen noch nicht genau fest, werden aber parallel von entsprechenden Fachleuten untersucht. Es geht vor allem um die Feststellung der jeweiligen Tragfähigkeit der Steganlagen sowie der Dalben. Erst nach Abschluss dieser Untersuchungen und damit der Festlegung aller notwendigen Sanierungsmaßnahmen können Aussagen zu Terminen gemacht werden.

Zurzeit kann niemand sagen, ob der Hafen am Saisonbeginn wieder geöffnet werden kann. Es arbeiten alle Verantwortlichen mit Hochdruck daran, aber diese Frage kann erst in vielleicht 2-3 Monaten beantwortet werden. Vielleicht ist die Ertüchtigung der Steganlagen zum Saisonbeginn so weit fortgeschritten, dass wir wieder anlegen dürfen, aber es wird eventuell weder Strom 

noch Wasser in den ersten Monaten zur Verfügung stehen. Wir vom Vorstand haben auf diesen Sachverhalt geantwortet, dass ein Saisonbeginn ohne Strom und Wasser besser sei, als kein Saisonbeginn. Bürgermeister Andresen wird uns sobald wie möglich informieren, wenn erste Terminaussagen getroffen werden können. 

Für die Gemeinde Maasholm ist das Hochwasser ein finanzielles Desaster. Wieviel Fördermittel irgendwann einmal zur Verfügung stehen, insbesondere für die Hafenanlage, steht noch gar nicht fest. Wir haben aber die Möglichkeit für den Wiederaufbau zu spenden. Weitere Informationen erhaltet Ihr über den nachstehenden Link:

https://www.amt-geltingerbucht.de/B%C3%BCrgerservice/Aktuelles/

Anschließend die Information vom 26.10.23 öffnen – dort sind die erforderlichen Informationen aufgeführt. Auf dem Überweisungsbeleg bitte unter Verwendungszweck angeben:

30–00000000987 Spende Sturm- und Flutopferhilfe Gemeinde Maasholm

Die Spenden sind übrigens steuerlich abzugsfähig. Zusätzlich prüfen wir als Vorstand des YGM die Gründung eines Fördervereines. Eventuell erfüllt z.B. die Erhöhung der Ostmole als Maßnahme zur Verbesserung des Küstenschutzes die steuerrechtlichen Anforderungen der Gemeinnützigkeit. Darüber werden wir Euch in Kürze informieren. 

Wir werden euch in dieser Form auf dem Laufenden halten, bitte seht von einzelnen Anfragen zu diesen Themen bei der Gemeinde ab, da dort alle bis über den Anschlag in Arbeit stecken. Wir sind mit der Gemeinde in ständigen Kontakt.

Ganz liebe Grüße

Euer Vorstand

Yachthafengemeinschaft Maasholm e.V.

22.10.2023 Rundschreiben des Vorstandes

Liebe Mitglieder,

wir alle sind zutiefst geschockt und erschüttert von den Bildern und Berichten, die uns von der Sturmflut und den daraus resultierenden Schäden erreichen. 
Besonders unser geliebter Heimathafen Maasholm ist stark betroffen.
Es haben auch einzelne Vereinsmitglieder ihre Schiffe im Sturm verloren oder schwere Schäden an Rumpf und Mast erlitten.


Wir wollen allen, die in Mitleidenschaft gezogen worden sind, unser Mitgefühl zum Ausdruck bringen und sagt Bescheid, wenn Hilfe benötigt wird. Als Verein sind wir eine starke Gemeinschaft und wollen das auch leben.
Wir wollen Euch auch auf dem Laufenden halten, was die Beseitigung der Schäden an den Hafenanlagen angeht, wobei es sicher noch etwas dauern wird, bevor Aussagen getroffen werden können.
Abschließend können wir aber auch froh sein, dass keine Person nach unserem Kenntnisstand zu Schaden gekommen ist. 

Wir freuen uns auf bessere Tage …

Der Vorstand

Yachthafengemeinschaft Maasholm e.V.

©Copyright. Alle Rechte vorbehalten.

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden der Übersetzungen

Wir nutzen einen Drittanbieter-Service, um den Inhalt der Website zu übersetzen, der möglicherweise Daten über Ihre Aktivitäten sammelt. Bitte prüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um die Übersetzungen zu sehen.